Druckansicht der Internetadresse:

International Office

Seite drucken
05_Grafik Praktikum im Ausland

Praktikum im Ausland

„The expert in anything was once a beginner! “ – Helen Hayes


Ein Praktikum im Ausland stellt eine Verbindung zwischen dem Studium und der Arbeit in einem internationalen Umfeld her und erlaubt Einblicke in verschiedene Tätigkeitsfelder.

Das International Office bietet Ihnen die Möglichkeit, sich um eine finanzielle Unterstützung für Ihren Praktikumsaufenthalt im europäischen und außereuropäischen Raum zu bewerben.

„Bitte beachten Sie, dass ein eventueller Praktikumsvertrag, den manche Unternehmen und Institutionen verlangen, nur zwischen dem Praktikumsgeber und dem Praktikanten bzw. der Praktikantin abgeschlossen werden können.“

Bitte beachten Sie, dass das International Office keine Praktikumsplätze vermittelt.

Praktikum in Europa – SMPEinklappen

In der EU kann ein selbst organisiertes Praktikum in einem Unternehmen oder einer anderen Einrichtung für mindestens 60 Tage, über das ERASMUS-Mobility Praktika Programm gefördert werden. Die Informationen zum Bewerbungsprozess und den Zuschüssen finden Sie hier.

Unter diesen Links finden Sie Erasmus+ Erklärvideos zum Thema Praktikum im europäischen Ausland:

Bewerbung/Beantragung

Die Förderung sollte etwa 2 Monate vor Beginn des Praktikums beantragt werden. Eine Bewerbung ist ab Ihrer Immatrikulation an der Universität Bayreuth möglich.

Bitte füllen Sie das Bewerbungsformular für Erasmus SMP aus und senden Sie die am Ende erzeugte PDF-Datei per E-Mail an outgoing-erasmus@uni-bayreuth.de.

Für Praktikantinnen und Praktikanten ist im Rahmen des Erasmus+ Programms für einen Aufenthalt im Vereinigten Königreich ein Temporary Worker-Government Authorised Exchange visa (T5) erforderlich. Um ein solches Visum beantragen zu können, müssen die Teilnehmenden über ein sogenanntes Certificate of sponsorship verfügen, welches für Erasmus+ vom British Council ausgestellt wird. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Hier finden Sie wichtige Informationen zur Bewerbung für die Finanzierung Ihres Praktikumsaufenthalts:

Hier finden Sie die notwendigen Dokumente zur Beantragung der Finanzierung:

Beispielhaftes Formular zur ERASMUS+-Finanzvereinbarung:

Bei Fragen zum Programm wenden Sie sich bitte an Frau Lehnig.

Praktikum außerhalb EuropasEinklappen

Außerhalb der EU kann ein selbst organisiertes Praktikum in einem Unternehmen oder einer anderen Einrichtung über das PROMOS Programm sowie verschiedene Förderprogramme des DAAD gefördert werden.

PROMOS

Die Universität Bayreuth vergibt aus Mitteln des Mobilitätsprogramms PROMOS
Teilstipendien für außereuropäische Auslandsaufenthalte
 an Studierende der Uni Bayreuth.

Genaue Informationen zur aktuellen PROMOS Ausschreibung finden Sie hier.

Bewerbungsfristen:

Für Vorhaben, die in der ersten Jahreshälfte (Januar – Juni) beginnen, bewerben Sie sich bitte bis zum 1. Dezember des Vorjahres.

Für Vorhaben, die in der zweiten Jahreshälfte (Juli – Dezember) beginnen, bewerben Sie sich bitte bis zum 1. Juni des entsprechenden Jahres.

Bewerbungen werden im International Office der Universität Bayreuth über das MoveOn Portal angenommen.

Bei Fragen zum PROMOS Stipendium wenden Sie sich bitte an Frau Paez.

Versicherungsschutz während des PraktikumsEinklappen

Informieren Sie sich bei der Planung Ihres Auslandsaufenthalts genau über einen geeigneten Versicherungsschutz, da weder die Universität Bayreuth noch der DAAD für Schäden, die aus Krankheit, Unfall, Verletzung oder aus Verlust oder Beschädigung von Sachen im Zusammenhang mit den geförderten Projekten entstehen, haftbar gemacht werden können.

Sie haben selbst für einen ausreichenden Versicherungsschutz während ihres Aufenthaltes zu sorgen – entweder durch das Abschließen von privaten Versicherungen oder über die Praktikumseinrichtung im Ausland.

Bitte beachten Sie dabei, dass sowohl für Vorkommnisse am Praktikumsplatz als auch auf den Wegen dorthin und von dort nach Hause und für den privaten Bereich der Versicherungsschutz sichergestellt sein sollte.

Klären Sie bitte daher im Vorfeld mit Ihrem Praktikumsunternehmen, ob Sie selbst für ausreichenden Kranken-, Haftpflicht- und Unfallversicherungsschutz sorgen müssen.

Es gibt die Möglichkeit, über den DAAD eine kombinierte Kranken-, Unfall- und Privathaftpflichtversicherung zu erwerben. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Praktikum in der Europäischen Union

Angehörige einer gesetzlichen Krankenversicherung in Deutschland können unter bestimmten Voraussetzungen aufgrund der Sozialversicherungsabkommen innerhalb der EU die Leistungen der entsprechenden Gebietskrankenkasse des Gastlandes in Anspruch nehmen.

Dazu ist ein sogenannter Anspruchsnachweis in Form der European Health Incurance Card (EHIC) erforderlich. Dieser wird durch die deutsche Krankenversicherung ausgestellt und im Gastland bei der Gebietskrankenkasse angemeldet. Darin werden in der Regel nur die medizinisch notwendigen Behandlungen abgedeckt. Deshalb wird empfohlen, sich bei der eigenen Krankenkasse gründlich beraten zu lassen und gegebenenfalls eine zusätzliche Auslandskranken- und eine Reiserücktransportversicherung abzuschließen.

Praktikum mit ERASMUS SMP

Als Teilnehmer des Erasmus SMP Programms müssen Sie über einen ausreichenden Versicherungsschutz während Ihres Aufenthaltes verfügen. Es wird empfohlen, eine ergänzende Auslandskrankenversicherung und eine Haftpflichtversicherung, die im jeweiligen Gastland einen Versicherungsschutz bietet, abzuschließen.

Ihre nationale Krankenversicherung mit der Europäischen Krankenversicherungskarte bietet zwar im Allgemeinen für den Aufenthalt in einem anderen EU-Land einen Grundversicherungsschutz, es kann aber passieren, dass die Abdeckung durch die Europäische Krankenversicherungskarte oder eine private Versicherung möglicherweise unzureichend ist, insbesondere, wenn ein Rücktransport oder besondere medizinische Eingriffe nötig sind. Für solche Fälle kann eine ergänzende private Versicherung sinnvoll sein. Deswegen empfehlen wir, die Konditionen Ihrer Krankenversicherung vor Beginn der Mobilitätsphase zu prüfen.

Bitte beachten Sie bei der Haftpflichtversicherung, dass diese Art der Versicherung Schäden abdeckt, die Sie während des Auslandsaufenthalts verursacht haben, unabhängig davon, ob Sie sich – wie z.B. im Falle eines Auslandspraktikums – auf der Arbeit befinden oder nicht. Wir empfehlen Ihnen, die Konditionen Ihres Haftpflichtschutzes vor Beginn der Mobilitätsphase detailliert zu prüfen.

Darüber hinaus sollten Sie einen Unfallversicherungsschutz nachweisen können. Diese Versicherung deckt Schäden zulasten von Mitarbeitern durch Arbeitsunfälle ab. In vielen Ländern sind Mitarbeiter bei Arbeitsunfällen versichert. Sofern die Aufnahmeeinrichtung keinen solchen Schutz bietet, empfehlen wir Ihnen dringend einen entsprechenden Versicherungsschutz vor Beginn der Mobilitätsphase abzuschließen.

Praktikum außerhalb der Europäischen Union

Für die meisten Nicht-EU-Staaten muss eine Zusatzversicherung abgeschlossen werden. Sie sollten in jedem Fall mit Ihrer Krankenkasse klären, ob und für wie lange ein Auslandsschutz besteht und wie dieser ggf. sinnvoll ergänzt werden könnte.

Wo finde ich mein Praktikum?Einklappen

Wertvolle Tipps zur Praktikumssuche können Sie in der Broschüre "DAAD-Auslandspraktikum" finden.

Bitte beachten Sie, dass das International Office keine Praktikumsplätze vermittelt.

Links zur Praktikumssuche:


Die bayerischen Hochschulzentren veröffentlichen in Ihren Praktikumsbörsen spezielle Angebote für Ihre Regionen:


Weitere hilfreiche Informationen

  • Große, international agierende Firmen mit Sitzen im Ausland (z.B. BMW, VW, Daimler, etc.) haben oft Praktikumsangebote in ihren Stellenausschreibungen
  • Auf unserer Facebook Seite International Office – Going Abroad veröffentlichen wir laufend neue Angebote
ErfahrungsberichteEinklappen

Profitieren Sie von den Erfahrungen ehemaliger Praktikant/innen im Ausland.

Die Berichte finden Sie hier, oder suchen Sie einfach im e-Learning nach dem Kurs „Praktikum / Kurzaufenthalte im Ausland – Erfahrungsberichte“.


Verantwortlich für die Redaktion: Sabine Anders

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog UBT-A Kontakt